Skip to main content

Hauswasserwerk Test – Tipps & Empfehlungen

Hauswasserwerk Tests sollen dir helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Wir erklären dir, wie ein Hauswasserwerk funktioniert, worauf du beim Kauf achten musst und wie das Hauswasserwerk installiert wird.

Doch zunächst werden wir dir erklären, was in einem Hauswasserwerk Test durchgeführt wird und welche Kategorien dabei besonders stark gewertet werden.

Bevor wir damit anfangen, sieh dir doch unsere Vergleichssieger an:

Die Vergleichssieger


Das Wichtigste zum Thema Hauswasserwerk Test in Kürze

Je nachdem wie viele und welche Verbraucher versorgt werden sollen, ist beim Kauf eines Hauswasserwerkes auf den Druck, die Fördermenge und die daraus resultierende Leistung zu achten.
Wird beabsichtigt Regenwasser zu befördern, sollte unbedingt einen Vorfilter verwendet werden.
Die Förderhöhe sollte maximal der Angabe des Herstellers entsprechen. Die Förderhöhe ist der Unterschied zwischen Höhenniveau Ansaugquelle und Höhenniveau höchster Verbraucher.

Hauswasserwerk Funktion und Installation

Schau dir einmal dieses Video zur Funktion des Hauswasserwerks an:

Das Video stammt von der Firma Gardena, die in unserem Hauswasserwerk Vergleichstest gleich zwei Top-Plätze belegt:

Du siehst also, dass die Installation eines Hauswasserwerks keine große Sache ist, sofern du eine Zisterne oder einen Brunnen hast.  Willst du selbst eine Zisterne oder einen Brunnen anlegen, beachte bitte die behördlichen Auflagen und Genehmigungspflichten! Du darfst nicht ohne Weiteres im Garten drauflos graben. Am besten liest du dir mal diese Broschüre des Umweltbundesamtes durch um dich gründlich zu informieren.


Bereits genug erfahren? Dann benutze unseren interaktiven Produktfilter:

Produktfilter

17281
05

Du fragst dich auf was Wert gelegt wurde?

Unsere Kategorien im Hauswasserwerk Vergleichstest:

Hauswasserwerk TestZu den weiteren Fragen, die wir behandelt haben, gehören u.a. ob das Hauswasserwerk leise läuft oder mit seinem Lärm die Nachbarschaft stört. Ein Testsieger sollte in allen Bereichen 1A sein. Einen aktuellen Hauswasserwerk Test mit Testsieger von Stiftung Warentest konnten wir leider nicht finden.

Auch das Behältervolumen spielt eine Rolle, denn je mehr Wasser das Hauswasserwerk speichern kann, umso mehr Wasser steht zur Verfügung. Aber dazu später mehr.


Unsere Top 5 Hauswasserwerke


Gut zu wissen:

Wozu wird ein Hauswasserwerk benötigt?

Fragen beim Hauswasserwerk TestWenn du dich auf die Suche nach einem aktuellen Hauswasserwerk Test gemacht hast, weißt du vermutlich schon, was du mit diesem Gerät anfangen willst.

Trotzdem hier eine kurze Erklärung:

Ein Hauswasserwerk besteht aus einer Pumpe und einem Druckbehälter. Du kannst damit Wasser aus eigenen Wasserquellen fördern, z.B. aus einem Brunnen im Garten oder einer Regenwasserzisterne, in der das Regenwasser aus den Dachrinnen gesammelt wird.

Das Wasser kannst du z.B. für das Besprengen der Rasenflächen und Gemüsebeete im Garten verwenden und für die Toilettenspülungen. So sparst du Trinkwasser aus dem öffentlichen Netz, dessen Kosten in den letzten Jahren enorm gestiegen sind. Dieses geklärte und aufbereitete Trinkwasser ist wichtig z.B. für die Körperpflege und zum Trinken, aber für die Toilettenspülung und die Waschmaschine genügt auch Regenwasser. Stell dir vor dem Kauf folgende Fragen:

    • Wofür willst du das Wasser verwenden?
    • Wie viele Anschlüsse sind notwendig (2 Toiletten, Waschmaschine, Wasserhahn an der Garage für die Autowäsche, Wasserhahn im Garten für Rasensprenger,…)?
    • Wie viel Fläche muss im Garten gewässert werden?
    • Wie viele Personen nutzen das Wasser?
    • Sind Extras erforderlich, z.B. Umwälzfunktion für einen Gartenteich?

Hauswasserwerke direkt miteinander vergleichen


Es wird noch besser:

Unser Hauswasserwerk Vergleichstest: Die Kategorien

Nun aber zu unserem Hauswasserwerk Vergleich. Wir haben jedes Gerät einem gründlichen Vergleich unterzogen, wobei wir vor allem auf die Handhabung und die Leistung geachtet haben. Daraus ergibt sich fast automatisch die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Testsieger sollte z.B. auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Unsere Empfehlungen punkten allesamt mit einer guten Mischung aus Leistung und fairen Preisen.

Förderleistung

Performance beim Hauswasserwerk TestDer wohl wichtigste Kaufaspekt und somit auch der wichtigste Aspekt beim Hauswasserwerk Test ist die Förderleistung. Ein Hauswasserwerk, das lediglich ein dünnes Rinnsal produziert, ist schließlich sinnlos. Günstige kleine Modelle schaffen beispielsweise bei einer Leistung von 600 Watt eine stündliche Fördermenge von 2.800 Litern. Dies genügt locker um einen kleinen Rasen im Garten zu sprengen oder 2-3x pro Stunde die Toilette zu nutzen.

Für einen größeren Garten kann im Sommer jedoch eine höhere Leistung erforderlich sein. Dann solltest du ein Gerät wählen, dass bei höherer Leistung (ca. 1200 – 1500 Watt) eine größere Wassermenge produziert.
Ein weiterer Aspekt der Leistung ist die Förderhöhe. So kannst du (wenn du die entsprechenden Genehmigungen eingeholt hast), einen tiefen Brunnen im Garten graben um auf das Grundwasser zurückzugreifen. Dies ist praktisch um auch in einer längeren Trockenphase ohne Regen Zugriff auf Wasser zu haben, wenn eine Regenzisterne längst leer ist. Befindet sich das Grundwasser in 60 Metern Tiefe und dein Hauswasserwerk schafft nur 55 Meter, nutzt dir das Gerät nichts.

Die Ausstattung

Eine wichtige Rolle im Hauswasserwerk Test spielte auch die Ausstattung. So ist ein Rückschlagventil Pflicht, damit ein Wasserrücklauf verhindert wird. Dies hat zwei Vorteile: Das Wasser steht dir sofort zur Verfügung, wenn du den Hahn aufdrehst und muss nicht erst frisch aus der Zisterne gepumpt werden. Außerdem wird die Leitung nicht durch den Rücklauf zusätzlich belastet.
Kauftipps für ein HauswasserwerkEin weiteres wichtiges Merkmal der Ausstattung ist der Trockenlaufschutz: Dieser schaltet das Gerät automatisch ab, wenn kein Wasser mehr fließt (wenn die Zisterne leer ist).  Ein Thermoschutzschalter schaltet das Gerät ebenfalls automatisch ab. In diesem Fall, wenn eine Überhitzung des Motors droht.

Übrigens gibt es auch Hauswasserwerke, die über eine spezielle Membran zur Aufbereitung von Trinkwasser verfügen. Diese sind natürlich entsprechend teuer und müssen außerdem entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zur Trinkwasserqualität eingehalten werden. Wir haben diese Variante in unserem Hauswasserwerk Vergleichstest außen vor gelassen, da sie zu weit geführt hätte.

Handhabung des Hauswasserwerks

Der dritte wichtige Aspekt im Hauswasserwerk Test war die Handhabung: Ist das Gerät leicht zu transportieren und zu installieren? Manche Leichtgewichte bringen lediglich 12 kg auf die Waage und können leicht transportiert oder umgestellt werden. Andere bringen dagegen gut 25-30 kg auf die Waage.

Sind beim Druckbehälter die Werte voreingestellt und lassen sie sich bei Bedarf leicht ändern? Ist ein Manometer integriert um den aktuellen Druck zu messen?  Läuft das Hauswasserwerk leise oder röhrt der Motor unangenehm laut?

Der Preis als finaler Aspekt im Hauswasserwerk Test

Sparen beim Kauf eines HauswasserwerksDass der Preis eine Rolle spielt, versteht sich von selbst. Die Spannbreite ist erstaunlich hoch und nicht immer bedeutet teuer automatisch besser. Wir gehen in jedem individuellen Testbericht auf den Preis ein und ob der hohe Preis bestimmter Modelle für uns berechtigt ist. Ist ein Gerät im Kauf teuer, aber im Energieverbrauch sparsam, rentieren sich höhere Kosten oft schon nach ein oder zwei Jahren Betrieb wieder.


Tipp:

Kauftipps für das Hauswasserwerk

Hauswasserwerk CheckDu fragst dich „Hauswasserwerk – was ist zu beachten“?

Wir haben die Geräte für unseren Hauswasserwerk Vergleichstest online bei Amazon bezogen. Das Internetkaufhaus überzeugt uns immer wieder durch die enorme Auswahl und den kundenfreundlichen Service. Natürlich kannst du dich auch anderweitig umschauen. Achte nur bei Bestellungen auf Angaben zum Umgang mit Reklamationen und zum Umtausch und vor allem darauf, ob der Versand eingeschlossen ist. Dies ist bei Amazon selbstverständlich. Berechnet dir ein anderer Onlinehändler 30 Euro Speditionskosten, zahlst du womöglich drauf, statt dich über ein Schnäppchen zu freuen.

Nun aber genug der Erklärungen! Lies dir am besten einmal die einzelnen Testberichte durch um eine Kaufentscheidung zu treffen, z.B. von unseren Topgeräten von Gardena und Agora-Tec!

Vergleich doch einfach die Hauswasserwerke in einer übersichtlichen Tabelle:

Hauswasserwerke vergleichen

Marken im Hauswasserwerk Test


Die beliebtesten Seiten unserer Besucher

Hier findest du häufige Fragen und Antworten sowie die beliebtesten Seiten unserer Besucher: